Navigation

Ansprechpartner

Latein und Griechisch

Studiendekan
Prof. Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke
E-Mail: benedikt.goecke@rub.de

Hebräisch

Sarah-Christin Uhlmann
Lehrstuhl für Altes Testament
E-Mail: sarah-christin.uhlmann@rub.de
Telefon: 0234 / 32-24714
Büro: GA 7/150

Sprachkurse

Latein/Griechisch

Das Lehrangebot wird derzeit überarbeitet. Weitere Informationen folgen in Kürze.
Im Wintersemester 2021/22 wird der Kurs "Latein für Theologie - Übersetzungskurs zur Vorbereitung auf den fakultätsinternen Lateinnachweis für den Studiengang Magister/Magistra Theologiae" angeboten. Bei diesbezüglichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an marius.debyl@rub.de.


Hebräisch


Einführung in das Biblische Hebräisch I

Der einführende Sprachkurs und das daran angeschlossene Tutorium widmen sich dem Erlernen der Sprache des Alten Testaments. Dabei wird nicht nur ein Schwerpunkt auf den Erwerb grundlegender Kenntnisse der hebräischen Grammatik und Syntax gelegt, sondern auch auf die Ausbildung eines basalen Grundwortschatzes und auf einen adäquaten Umgang mit exegetischen Hilfsmitteln (Wörterbücher, Bibelsoftware usw.). Der Kurs zielt auf das Lesen und selbstständige Übersetzen einfacher biblischer Prosatexte. Mit dem erfolgreichen Ab-schluss des Sprachkurses und des dazugehörigen Tutoriums können die im Magister Theologiae nach § 5 (5) obligatorischen "Grundkenntnisse in Hebräisch“ im Umfang von 4 SWS abgedeckt werden. Auch die im Master of Education und Master of Arts obligatorischen hebräischen Grundkenntnisse können in diesem Sprachkurs erworben werden (2,5 CP). Studierende der Religionswissenschaft können diese Veranstaltung in Verbindung mit dem dazugehörigen Tutorium im Rahmen ihres Sprachmoduls (MR 08) belegen. Ausführliche Informationen zu den nach Studiengängen differenzierten Prüfungsmodalitäten werden jeweils in der ersten Sitzung bekannt gegeben. Die Einführung in das Biblische Hebräisch I findet jeweils im Wintersemester statt. Sprachkurs und Tutorium sind jeweils zweistündig.

Einführung in das Biblische Hebräisch II

Der Sprachkurs baut auf der Einführung in das Biblische Hebräisch I im Wintersemester auf. Neben einer Vertiefung bereits erworbener Sprachkenntnisse, die ihren Hauptfokus auf die Syntax des "schwachen" Verbs, Spezifika hebräischer Satzsyntax und des Aspektsystems legt, soll mit den Teilnehmer*innen des Kurses eine Übersetzungskompetenz erarbeitet werden, die zu einem exegetischen Umgang mit den alttestamentlichen Texten befähigt. Dabei werden auf Grundlage der Grammatik die variationsreichen Anwege zur Herausarbeitung eines ebenso vielfältigen Textsinns problematisiert, wie auch ein kritischer Umgang mit hebräischen Bibelausgaben und den Hilfsmitteln erlernt. Den Abschluss des Kurses stellt eine mündliche Prüfung am Semesterende dar, die bei erfolgreichem Bestehen zum fakultätsinternen Hebraicum führt. Eine erfolgreiche mündliche Prüfung gilt auch als Abschluss des Fremdsprachenmoduls im Optionalbereich. Nach Absprache besteht die Möglichkeit, ein staatliches Hebraicum (als Abitur-Ergänzungsprüfung für Nicht-Schüler) zu absolvieren. Der Kurs wird allen Studierenden der Katholischen Theologie als fakultative Ergänzung der Hebräischgrundkenntnisse dringend empfohlen. An den Sprachkurs ist ein Tutorium angeschlossen. Sprachkurs wie Tutorium sind zweistündig und werden jeweils im Sommersemester angeboten.

Hebräische Lektüre

Im Sinne eines klassischen „Lektürekurses“ werden atl. Texte von den Teilnehmern gemeinsam gelesen und übersetzt. Insofern werden Grundkenntnisse der Hebräischen Sprache – wie etwa in der „Einführung in die Hebräische Sprache I“ vermittelt – vorausgesetzt, nicht jedoch die „Einführung in die Hebräische Sprache II“. Der Kurs steht allen Studierenden offen, die Freude an der Übersetzung alttestamentlicher Texte haben und/oder das Übersetzen von Texten weiter üben möchten. Insofern stellt der Lektürekurs einen geeigneten Ort dar, Erlerntes zu vertiefen und nach dem Erlernen der Sprache weiter „am Ball zu bleiben“. Vorbereitungen auf die einzelnen Sitzungen im Laufe des Kurses sind nicht erforderlich.

nach oben

Sprachkurse weiterer Fakultäten

Darüber hinaus bieten auch die Fakultät für Evangelische Theologie sowie die Fakultät für Philologie durch das Seminar für Klassische Philologie eigene Sprachkurse in Latein, in Griechisch und in Hebräisch* an.
Informationen finden Sie u. a. hier:

* Nicht vorhanden beim Seminar für Klassische Philologie.

nach oben

Geforderte Sprachkenntnisse

Informationen zu den geforderten Sprachnachweisen in den unterschiedlichen Studiengängen finden Sie hier:


Informationen zu den Sprachnachweisen, die für eine Promotion notwendig sind, finden Sie hier: